• Rufen Sie uns an: +49 (0) 30 9659 6711 | Mo. - Fr. 10:00-17:00 Uhr
  • ArCADia BIM Software Deutschland | Österreich | Schweiz | Benelux | Welt

Erweiterung: ArCADia BIM Entwässerungsanlagen

0 Artikel - 0,00 
  • Ihr Einkaufswagen ist leer.

SOMMERAKTION: 15% RABATT AUF ALLES BIS 15.09.2019

ArCADia BIM - Erweiterung Entwässerungsanlagen

Version: 2.0 | Neu! | Auf Lager.
Plattform | Voraussetzung: ArCADia BIM Architekturdesigner | Windows 10, Windows 8, Windows 7, Windows Vista

  • Berechnungen von Durchflussmengen in jeweiligen Anschnitten/Strängen, Füllung, Abflussgeschwindigkeiten
  • Definition des Verlaufs und die Auslegung von Abflussleitungen mit gewähltem oder nötigem Gefälle.
  • Meldungen und Warnungen bei Fehlern in den Berechnungen
  • automatische Erstellung von Listen mit nötigen Form- oder Rohrstücken, Materiallisten
  • Berücksichtigung verschiedener Typen von Entwässerungsanlagen in Gebäuden: Installation von Sanitärabwasser, Regenabwasser und Industrieabwasser
  • Bestimmung der Leitungsquerschnitte
  • sehr umfangreiche Herstellerkataloge
  • eine detaillierte Produktbeschreibung finden Sie weiter unten

Sofort-Download

  • unbefristete Lizenz
  • nutzbar auf 3 Computer

EUR 593,00 – jetzt nur
EUR 
498,00*
zzgl. MwSt.
*15 % Rabattaktion gültig bis einschl. 15.09.2019

ArCADia Abo-Optionen

Diese Erweiterung ist im ArCADia Abo enthalten.

Abo-Pakete ansehen

Detaillierte Informationen über die ArCADia-BIM Entwässerungsanlagen Erweiterung

Klicken Sie auf einen blauen “Tab” (Tabulator | Reiter) für weitere Beschreibungen des ArCADia-BIM Entwässerungsanlagen Erweiterung:

Beschreibung

5.Entwässerungsformstücke | Formstücke erstellen #

Im Programm ArCADia-ENTWÄSSERUNGSSINSTALLATIONEN werden Formstücke beim Einfügen des Weges einer Entwässerungsinstallation auf Rohrleitungsverbindungen automatisch erstellt. Alle Formstücke werden grafisch als Kniestücke, T-Stücke, Kreuzstücke und Verbindungen einzelner Rohre (über vier Rohrleitungen) erstellt. Jedes Formstück bildet einen Verbindungssatz, der aus einer entsprechenden Anzahl von Elementen besteht, die zur Ausführung einer gegebenen Verbindung notwendig sind. Es ist möglich, verschiedene Konfigurationen von solchen Verbindungssätzen auszuführen. Im Programm werden die optimalen und die an die Projektoptionen angepassten Formstücke standardmäßig ausgewählt. In den Eigenschaften der Entwässerungsformstücke können Sie einen Formstücksatz ändern oder einen anderen wählen.

Zu den grundlegenden Formstücken, die vom Programm in den Stoffzusammenstellungen generiert werden, gehören:

· Richtungswechsel (Ecke), z. B. Kniestück 40°,

· Durchmesserwechsel, z. B. Reduktionsstück DN100/DN50,

· Abzweigungen: T-Stück, Kreuzstück, Verbindung von “x” Rohren,

· Stoffwechsel.

Die Ausführung von Formstücken erfolgt auf zwei Arten und Weisen, je nach der Methode des Wegezeichnens.

1. Automatisch: Ist die ORTHO-Funktion eingeschaltet, so werden alle Formstücke als Winkelstücke erstellt, alle Anschlüsse an Rohrleitungen werden im rechten Winkel ausgeführt und die Winkeleinstellungen werden so sein, wie sie in den Projektoptionen definiert wurden (Abb. 7).

2. Wenn der Weg nicht mit rechten Winkeln eingefügt wird, dann werden Formstücke mit beliebig definierten Winkeln ausgeführt, und ihre Entdeckung muss in den Projektoptionen (Abb. 7) geändert werden.

Abb. 70. Eigenschaftenfenster für Formstücke

Kontrollfenster Parameter

Mit Winkelstück verbinden – die Verbindung wird in dem solchen Winkel eines Formstücks ausgeführt, der daneben eingetragen ist.

Formstückewinkel – Winkel, in dessen Verbindung und Hauptformstück (Kniestück, T-Stück, Kreuzstück) die Formstücke ausgeführt werden.

Weiter unten finden Sie das Fenster, in dem Sie wählen können, welchen Satz von Formstücken Sie an einer gegebenen Stelle ausführen wollen. Die Sätze sind so verbunden, damit alle Möglichkeiten für die Ausführung einer solchen Verbindung in Anspruch genommen werden können. Standardmäßig wird ein Satz mit Reduktionsformstücken oder mit Formstücken und Reduktionsstücken eingestellt. Diese Einstellung kann in Projektoptionen (Abb. 7) geändert werden.

Formstücke aus Sätzen werden automatisch veröffentlicht und in einer generierten Stoffzusammenstellung berechnet.

Suggest Edit

Systemvoraussetzungen

  • Prozessor: Pentium IV (empfohlen min. Pentium IV D oder besser),
  • Arbeitsspeicher: 512 MB RAM, (empfohlen min. 1024 MB RAM),
  • Festplattenspeicher: 500 MB freier Festplattenspeicher
  • Grafikkarte: OpenGL 1.5 kompatibel,
  • Betriebssystem:
    • Windows XP Sp2 DE
    • Windows Vista 32 bit /64 bit DE
    • Windows 7 32 bit /64 bit DE
    • Windows 8 32 bit/64 bit DE
    • Windows 10 32 bit/64 bit DE
    • ArCADia BIM LT
  • ArCADia BIM LT 
  • ArCADia-Architektur Erweiterung empfohlen