• Rufen Sie uns an: +49 (0) 30 9659 6711 | Mo. - Fr. 10:00-17:00 Uhr
  • ArCADia BIM Software Deutschland | Österreich | Schweiz | Benelux | Welt

Erweiterung: ArCADia BIM Entwässerungsanlagen

0 Artikel - 0,00 
  • Ihr Einkaufswagen ist leer.

SOMMERAKTION: 15% RABATT AUF ALLES BIS 15.09.2019

ArCADia BIM - Erweiterung Entwässerungsanlagen

Version: 2.0 | Neu! | Auf Lager.
Plattform | Voraussetzung: ArCADia BIM Architekturdesigner | Windows 10, Windows 8, Windows 7, Windows Vista

  • Berechnungen von Durchflussmengen in jeweiligen Anschnitten/Strängen, Füllung, Abflussgeschwindigkeiten
  • Definition des Verlaufs und die Auslegung von Abflussleitungen mit gewähltem oder nötigem Gefälle.
  • Meldungen und Warnungen bei Fehlern in den Berechnungen
  • automatische Erstellung von Listen mit nötigen Form- oder Rohrstücken, Materiallisten
  • Berücksichtigung verschiedener Typen von Entwässerungsanlagen in Gebäuden: Installation von Sanitärabwasser, Regenabwasser und Industrieabwasser
  • Bestimmung der Leitungsquerschnitte
  • sehr umfangreiche Herstellerkataloge
  • eine detaillierte Produktbeschreibung finden Sie weiter unten

Sofort-Download

  • unbefristete Lizenz
  • nutzbar auf 3 Computer

EUR 593,00 – jetzt nur
EUR 
498,00*
zzgl. MwSt.
*15 % Rabattaktion gültig bis einschl. 15.09.2019

ArCADia Abo-Optionen

Diese Erweiterung ist im ArCADia Abo enthalten.

Abo-Pakete ansehen

Detaillierte Informationen über die ArCADia-BIM Entwässerungsanlagen Erweiterung

Klicken Sie auf einen blauen “Tab” (Tabulator | Reiter) für weitere Beschreibungen des ArCADia-BIM Entwässerungsanlagen Erweiterung:

Beschreibung

4.12.Senkrechtes Rohr #

 

Um mit dem Zeichnen von senkrechten Rohrleitungen zu beginnen, gehen Sie wie folgt vor:

ArCADia:

· Klicken Sie auf die Menüleiste Entwässerung Þ logische Menügruppe Entwässerungsinstallationen Þ

AutoCAD oder ArCADia-INTELLICAD:

· Klicken Sie auf die Werkzeugleiste Entwässerungsinstallationen Þ 9_rura pionowa

oder schreiben Sie

· ISWR_VSP.

Das Einfügefenster für senkrechte Rohre erscheint. So wie in früheren Fällen verursacht die Abmarkierung eines entsprechenden Auswahlfeldes die Aktivierung der Verfolgungsfunktion und Entdeckungsfunktion der früher gezeichneten Objekte.

Die Vorgänge für das Einfügen der Rohrleitungen werden durch eine entsprechende Einstellung der Funktionen im Fenster für das Einfügen senkrechter Entwässerungsrohre bestimmt.

Abb. 62. Fenster zum Einfügen eines senkrechten Entwässerungsrohres

Die Funktion – Einfügen einer senkrechten Rohrleitung durch manuellen Eintrag – besteht darin, dass der Nutzer die Ordinate in den Bearbeitungsfeldern für beide Enden der Rohrleitung einträgt. In einem solchen Fall wird ein senkrechter Abschnitt mit definierten Höhen von Abschnittsenden editiert.

Die Schaltflächen Vom Element übernehmen ermöglichen den Anschluss der Rohrleitungsabschnitte an die früher gezeichneten Elementpunkte. Das Einfügen mit dieser Methode erfolgt auf dieselbe Weise wie beim Einfügen waagerechter Rohre. Vom Geschoss übernehmen : ein entsprechendes Rohrleitungsende wird an die Fläche eines weiteren Geschosses angezogen und ermöglicht es, durch die Decke zu dringen.

Durch die Auswahl der Schaltfläche Opis: Opis: własności.bmp oder durch Doppelklicken auf ein eingefügtes Rohr erscheint das Fenster zum Definieren der Eigenschaften des entworfenen Abschnitts des senkrechten Entwässerungsrohres.

Das Fenster und die Funktionen sind analog wie bei einem waagerechten Rohr. Der einzige Unterschied ist, dass es kein Gefälle gibt (senkrechtes Rohr).

Auf einem senkrechten Abflussrohr kann durch die Markierung eines entsprechenden Fensters eine Revision definiert werden, um danach – soweit notwendig – ein Gehäuse, z. B. einen Schacht, einzufügen.

Wählt der Nutzer die Funktion Fallleitung, dann sollten Sie zum Einfügen der Nummerierung der Fallleitung die Checkbox Fallleitung im Teil Parameter markieren und die Nummer der Fallleitung im Bearbeitungsfeld eintragen.

Abb. 63. Eigenschaftenfenster eines senkrechten Entwässerungsrohres

Nach dem Markieren des eingetragenen Objekts in Form eines senkrechten Rohres erscheint eine Bearbeitungsleiste.

Abb. 64. Fenster für die Auswahl der Bearbeitung einer senkrechten Gasrohrleitung

Auf der Leiste befindet sich das Symbol, das das Strecken senkrechter Rohrleitungen nicht nur in einem gegebenen Geschoss, aber auch dazwischen ermöglicht.

Nach dem Drücken auf dieses Symbol erscheint ein Dialogfenster, in dem Sie eintragen können, bis zu welchem Geschoss ein senkrechtes Rohr erstreckt werden sollte. Nach dem Erstrecken bildet die Rohrleitung, die durch mehrere Geschosse durchgeht, ein System von Rohrleitungen mit einer Länge, die der Geschosshöhe (es ist kein Rohr) entspricht.

Abb. 65. Fenster für Strecken senkrechter Rohre

In diesem Fenster können Sie Parameter für eine senkrechte Lage definieren, unabhängig für beide Enden. Der Nutzer kann die Höhe eines gegebenen Endes in Bezug auf die Nullebene eines Gebäudes oder in Bezug auf die Ebene eines definierten Geschosses (Höhe über dem Fußboden) definieren. Der Nutzer wählt eine entsprechende Option, in dem er einen entsprechenden Umschalter abmarkiert.

Nach der Auswahl der Option Ordinate in Bezug auf die Nullebene des Gebäudes sollten Sie einen entsprechenden relativen Wert im Dialogfenster einfügen. Wenn sich z. B. das dritte Geschoss auf einer Ebene von +9,20 befindet und der Nutzer das Rohrende 1 m über dem Boden platzieren wird, muss er einen Wert von +10,20 eintragen.

Bei Verwendung der Montagehöhe sollte aus der Dropdown-Liste die Geschossnummer ausgewählt werden, in welcher das gegebene Ende vorhanden sein sollte. Danach geben Sie die Höhe des zweiten Endes des Bodens, also 100 cm, in Bezug auf das obige Beispiel, ein.

ACHTUNG! Nach dem Einfügen eines waagerechten oder senkrechten Abschnitts einer Entwässerungsinstallation werden zwei Funktionen verfügbar sein, die die richtige Erstellung der Installation unterstützen. Nach der Markierung einer waagerechten Rohrleitung erscheinen auf ihren beiden Enden Zahlen, die die Montagehöhe – entsprechend für den Anfang und das Ende eines Abschnitts – bezeichnen. Auf den Enden der Rohrleitung erscheinen darüber hinaus Ziffern in Kreisen. Sie bezeichnen die Anzahl der Elemente, die an ein gegebenes Ende angeschlossen sind. Nach der Markierung senkrechter Rohre erscheinen die oben genannten Zahlen untereinander, die oberen Zahlen beziehen sich dabei auf das untere Ende, und die unteren auf das obere Ende des markierten Abschnitts einer senkrechten Rohrleitung.

Abb. 66. Zeichnerische Beschreibung der Funktion zur Unterstützung eines richtigen Installationsentwurfs

Suggest Edit

Systemvoraussetzungen

  • Prozessor: Pentium IV (empfohlen min. Pentium IV D oder besser),
  • Arbeitsspeicher: 512 MB RAM, (empfohlen min. 1024 MB RAM),
  • Festplattenspeicher: 500 MB freier Festplattenspeicher
  • Grafikkarte: OpenGL 1.5 kompatibel,
  • Betriebssystem:
    • Windows XP Sp2 DE
    • Windows Vista 32 bit /64 bit DE
    • Windows 7 32 bit /64 bit DE
    • Windows 8 32 bit/64 bit DE
    • Windows 10 32 bit/64 bit DE
    • ArCADia BIM LT
  • ArCADia BIM LT 
  • ArCADia-Architektur Erweiterung empfohlen