• Rufen Sie uns an: +49 (0) 30 9659 6711 | Mo. - Fr. 10:00-17:00 Uhr
  • ArCADia BIM Software Deutschland | Österreich | Schweiz | Benelux | Welt

Erweiterung: ArCADia BIM Trinkwasserinstallationen

0 Artikel - 0,00 
  • Ihr Einkaufswagen ist leer.

Frühlingswochen bei ArCadia: 25 % Rabatt auf alles

ArCADia BIM Erweiterungen - Trinkwasserinstallation Planung von Wasserleitungen

Version: 2.0 | Neu! | Auf Lager.
Plattform | Voraussetzung: ArCADia BIM Architekturdesigner | Windows 10, Windows 8, Windows 7, Windows Vista

  • Zeichnen und Planen von Trinkwasserinstallationen, Wasserleitungen beginnend mit dem Anschlusspunkt, über den Wasserzählersatz bis hin zur notwendigen Armatur.
  • Einfügen von Armaturen und Einrichtungen (Entnahmearmatur Absperrarmatur, Rückschlagarmatur, Schutzarmatur, Brandschutz- und Regelarmatur, Messeinrichtungen, Filter, Mischgeräte).
  • Einfügen verschiedener Einrichtungen mit individuell eingestellten Formstücken und Ausmaßen (Tauscher, Erhitzer, Einrichtungen zur Druckerhöhung).
  • Berechnungen von: Druckverluste, Durchflussmengen in jeweiligen Anschnitten/Strängen.
  • Auslegung von Leitungsquerschnitten.
  • Auslegung hydraulischer Objekte.
  • Meldungen und Warnungen bei Fehlern in den Berechnungen oder bei der Auslegung
  • eine detaillierte Produktbeschreibung finden Sie weiter unten

Sofort-Download

  • unbefristete Lizenz
  • nutzbar auf 3 Computer

EUR 689,00 – jetzt nur
EUR 
516,75*
zzgl. MwSt.
*25 % Rabattaktion gültig bis einschl. 25.05.2019

ArCADia Abo-Optionen

Diese Erweiterung ist im ArCADia Abo enthalten.

Abo-Pakete ansehen

Detaillierte Informationen über die ArCADia-BIM Trinkwasserinstallationen Erweiterung

Klicken Sie auf einen blauen “Tab” (Tabulator | Reiter) für weitere Beschreibungen der  ArCADia-BIM Trinkwasserinstallationen Erweiterung:

Beschreibung

6.4.Ausgleichsventile | Sicherheitsventile | Druckminderer | Regelungsventil #

 

Ausgleichsventil

Um ein Objekt Ausgleichsventil in das Modell einzufügen, gehen Sie wie folgt vor:

ArCADia:

· Menüleiste Wasser Þ logische Menügruppe Wasserinstallationen Þ

AutoCAD oder ArCADia-INTELLICAD:

· Werkzeugleiste Wasserinstallationen Þ

oder schreiben Sie

· iwtr_bv.

Das Fenster zum Definieren der Eigenschaften des entworfenen Objekts erscheint durch die Auswahl der Schaltfläche Opis: własności.bmpim Einfügefenster (aktualisiert sich als Erstes) oder durch Doppelklicken auf ein eingefügtes Element.

Abb. 58. Eigenschaftenfenster für das Element Ausgleichsventil

Kontrollfenster Parameter

Einstellung – Schaltfläche zur Auswahl einer durch den Nutzer eingetragenen oder im Programm definierten Einstellung für ein Ventil (in der Gruppe Typenparameter) in Form eines Kvs-Wertes.

Kontrollfenster Typenparameter

Name – Name des Objekts, wird von der Typenbibliothek übernommen oder durch den Nutzer eingetragen um einen neuen Objekttyp zu definieren.

Norm/Hersteller – von der Typenbibliothek übernommen oder durch den Nutzer eingetragen, um einen neuen Objekttyp zu definieren.

Typ/Typenreihe – von der Typenbibliothek übernommen oder durch den Nutzer eingetragen, um einen neuen Objekttyp zu definieren.

Verbindungstyp – von der Typenbibliothek übernommen oder durch den Nutzer eingetragen, um einen neuen Objekttyp zu definieren.

Stutzenmaterial – von der Typenbibliothek übernommen oder durch den Nutzer eingetragen, um einen neuen Objekttyp zu definieren.

Durchmesser DN – nach der Markierung der Option Automatisch wird der Durchmesser von der Rohrleitung übernommen, in die ein Objekt eingefügt wird. Er kann jedoch auch vom Nutzer eingetragen werden.

Max. Arbeitsdruck – von der Typenbibliothek übernommen, wenn er dort eingefügt wurde, oder er wird durch den Nutzer in der Einheit eingetragen, die sich neben dem Fenster befindet.

Einstellungen – im Programm oder durch den Nutzer definierte Einstellungen in Form des Kvs-Wertes [m3/h], die im Auswahlfenster in der Gruppe Parameter nach dem Definieren der Einstellungstabelle erscheinen.

Das Hinzufügen einer Linie mit einzelnen Einstellungen erfolgt gemäß der Beschreibung im Punkt 5.2.3. (für das Hinzufügen einer zusätzlichen Ausstattung).

Zusätzliche Beschreibung – wie im Punkt 6.2.3 beschrieben.

Sicherheitsventil

Um ein Objekt Sicherheitsventil in das Modell einzufügen, gehen Sie wie folgt vor:

ArCADia:

· Menüleiste Wasser Þ logische Menügruppe Wasserinstallationen Þ

AutoCAD oder ArCADia-INTELLICAD:

· Werkzeugleiste WasserinstallationenÞ

oder schreiben Sie

· iwtr_relv.

Das Fenster zum Definieren der Eigenschaften des entworfenen Objekts erscheint durch die Auswahl der Schaltfläche Opis: własności.bmpim Einfügefenster (aktualisiert sich als Erstes) oder das Doppelklicken auf ein eingefügtes Element.

Abb. 59. Eigenschaftenfenster für das Element Sicherheitsventil

Kontrollfenster Typenparameter

Name – Name des Objekts, wird von der Typenbibliothek übernommen oder durch den Nutzer eingetragen, um einen neuen Objekttyp zu definieren.

Norm/Hersteller – von der Typenbibliothek übernommen oder durch den Nutzer eingetragen, um einen neuen Objekttyp zu definieren.

Typ/Typenreihe – von der Typenbibliothek übernommen oder durch den Nutzer eingetragen, um einen neuen Objekttyp zu definieren.

Verbindungstyp – von der Typenbibliothek übernommen oder durch den Nutzer eingetragen, um einen neuen Objekttyp zu definieren.

Stutzenmaterial – von der Typenbibliothek übernommen oder durch den Nutzer eingetragen, um einen neuen Objekttyp zu definieren.

Durchmesser DN – nach der Markierung der Option Automatisch wird der Durchmesser von der Rohrleitung übernommen, in die ein Objekt eingefügt wird. Er kann jedoch auch vom Nutzer eingetragen werden.

Max. Arbeitsdruck – von der Typenbibliothek übernommen, wenn er dort eingefügt wurde, oder er wird durch den Nutzer in der Einheit eingetragen, die sich neben dem Fenster befindet.

Öffnungsdruck – charakteristischer Objektparameter, der von der Typenbibliothek übernommen oder durch den Nutzer eingetragen wird, um einen neuen Objekttyp zu definieren.

Durchmesser Anschluss – charakteristischer Objektparameter, der von der Typenbibliothek übernommen oder durch den Nutzer eingetragen wird, um einen neuen Objekttyp zu definieren.

Auslaufzahl – charakteristischer Objektparameter, der von der Typenbibliothek übernommen oder durch den Nutzer eingetragen wird, um einen neuen Objekttyp zu definieren.

Zusätzliche Beschreibung – wie im Punkt 6.2.3 beschrieben.

Druckminderer

Um ein Objekt Druckminderer in das Modell einzufügen, gehen Sie wie folgt vor:

ArCADia:

· Menüleiste Wasser Þ logische Menügruppe Wasserinstallationen Þ

AutoCAD oder ArCADia-INTELLICAD:

· Werkzeugleiste Wasserinstallationen Þ

oder schreiben Sie

· iwtr_redv.

Das Fenster zum Definieren der Eigenschaften des entworfenen Objekts erscheint durch die Auswahl der Schaltfläche Opis: własności.bmpim Einfügefenster (aktualisiert sich als Erstes) oder das Doppelklicken auf ein eingefügtes Element.

Abb. 60. Fenster mit Objekteigenschaften Druckminderer

Kontrollfenster Typenparameter

Name – Name des Objekts, wird von der Typenbibliothek übernommen oder durch den Nutzer eingetragen, um einen neuen Objekttyp zu definieren.

Norm/Hersteller – von der Typenbibliothek übernommen oder durch den Nutzer eingetragen, um einen neuen Objekttyp zu definieren.

Typ/Typenreihe – von der Typenbibliothek übernommen oder durch den Nutzer eingetragen, um einen neuen Objekttyp zu definieren.

Verbindungstyp – von der Typenbibliothek übernommen oder durch den Nutzer eingetragen, um einen neuen Objekttyp zu definieren.

Stutzenmaterial – von der Typenbibliothek übernommen oder durch den Nutzer eingetragen, um einen neuen Objekttyp zu definieren.

Durchmesser DN – nach der Markierung der Option Automatisch wird der Durchmesser von der Rohrleitung übernommen, in die ein Objekt eingefügt wird. Er kann jedoch auch vom Nutzer eingetragen werden.

Max. Arbeitsdruck – von der Typenbibliothek übernommen, wenn er dort eingefügt wurde, oder er wird durch den Nutzer in der Einheit eingetragen, die sich neben dem Fenster befindet.

Druck hinter Ventil – charakteristischer Objektparameter, der von der Typenbibliothek übernommen oder durch den Nutzer eingetragen wird, um einen neuen Objekttyp zu definieren.

Zusätzliche Beschreibung – wie im Punkt 6.2.3 beschrieben.

Regelungsventil

Um ein Objekt Regelungsventil in das Modell einzufügen, gehen Sie wie folgt vor:

ArCADia:

· Menüleiste Wasser Þ logische Menügruppe Wasserinstallationen Þ

AutoCAD oder ArCADia-INTELLICAD:

· Werkzeugleiste Wasserinstallationen Þ

oder schreiben Sie

· iwtr_frv.

Das Fenster zum Definieren der Eigenschaften des entworfenen Objekts erscheint durch die Auswahl der Schaltfläche Opis: własności.bmpim Einfügefenster (es aktualisiert sich als Erstes) oder das Doppelklicken auf ein eingefügtes Element.

Abb. 61. Eigenschaftenfenster für das Element Regelungsventil

Kontrollfenster Parameter

Erforderlicher Druckverlust – der Wert, der vom Nutzer in den Einheiten eingetragen wird, die sich neben dem Feld befinden.

Kontrollfenster Typenparameter

Name – Name des Objekts, wird von der Typenbibliothek übernommen oder durch den Nutzer eingetragen, um einen neuen Objekttyp zu definieren.

Norm/Hersteller – von der Typenbibliothek übernommen oder durch den Nutzer eingetragen, um einen neuen Objekttyp zu definieren.

Typ/Typenreihe – von der Typenbibliothek übernommen oder durch den Nutzer eingetragen, um einen neuen Objekttyp zu definieren.

Verbindungstyp – von der Typenbibliothek übernommen oder durch den Nutzer eingetragen, um einen neuen Objekttyp zu definieren.

Stutzenmaterial – von der Typenbibliothek übernommen oder durch den Nutzer eingetragen, um einen neuen Objekttyp zu definieren.

Durchmesser DN – nach der Markierung der Option Automatisch wird der Durchmesser von der Rohrleitung übernommen, in die ein Objekt eingefügt wird. Er kann jedoch auch vom Nutzer eingetragen werden.

Max. Arbeitsdruck – von der Typenbibliothek übernommen, wenn er dort eingefügt wurde, oder er wird durch den Nutzer in der Einheit eingetragen, die sich neben dem Fenster befindet.

Kvs-Wert – die Werte werden von der Typenbibliothek übernommen, wenn sie vom Nutzer in den Einheiten eingefügt oder eingetragen wurden, die sich neben dem Feld befinden.

Zusätzliche Beschreibung – wie im Punkt 6.2.3.

Suggest Edit

Systemvoraussetzungen

  • Prozessor: Pentium IV (empfohlen min. Pentium IV D oder besser),
  • Arbeitsspeicher: 512 MB RAM, (empfohlen min. 1024 MB RAM),
  • Festplattenspeicher: 500 MB freier Festplattenspeicher
  • Grafikkarte: OpenGL 1.5 kompatibel,
  • Betriebssystem:
    • Windows XP Sp2 DE
    • Windows Vista 32 bit /64 bit DE
    • Windows 7 32 bit /64 bit DE
    • Windows 8 32 bit/64 bit DE
    • Windows 10 32 bit/64 bit DE
    • ArCADia BIM LT
  • ArCADia BIM LT 
  • ArCADia-Architektur Erweiterung empfohlen

Handbuch Download: ArCADia BIM LT Erweiterung WASSERINSTALLATIONEN

Download PDF als ZIP Datei: Handbuch als *.zip

Letzte Änderung: 30.12.2016
Dateigröße:
ca. 4 MB
Seitenanzahl: 181

empfohlene Variante für Desktop-Besucher (Windows | Mac)

Handbuch als ZIP-Datei

Download PDF-Datei: Handbuch als *.pdf

Letzte Änderung: 30.12.2016
Dateigröße:
ca. 4,5 MB
Seitenanzahl: 181

empfohlene Variante für Mobile-Besucher (Android | iOS)

Handbuch als PDF-Datei

Inhaltsverzeichnis der ArCADia BIM LT Erweiterung WASSERINSTALLATIONEN

Ein Handbuch sagt mehr als 1.000 Worte. Dort kann man sich prinzipiell über alle Funktionen informieren. Wir sind stolz, uns nicht verstecken zu müssen. Haben Sie Fragen? Bitte informieren und kontaktieren Sie uns!
1. Inhaltsverzeichnis

2. Einleitung
2.1. Programmbestimmung
2.2. Eigenschaften und Möglichkeiten des Programms
2.2.1. Literatur
2.2.2. Normen

3. Installation und Starten des Programms
3.1. Systemanforderungen
3.2. Installation
3.3. Starten
3.4. Projekt (CAD) öffnen
3.5. Projekt (CAD) speichern
3.6. Autospeicherung und Sicherheitskopie

4. Mit dem Programm arbeiten
4.1. Grundinformationen über das Programm
5. Beschreibung der Programmelemente

5.1. Projektmanager
5.1.1. Gruppen hinzufügen und bearbeiten, Objekte verwalten
5.2. 3D-Ansicht
5.3. Projektoptionen
5.4. Werkzeugleiste für das Modul ArCADia-WASSERINSTALLATIONEN
5.5. Systeme erstellen und einfügen
5.6. Vorlage speichern
5.7. Editor der Typenbibliothek

6. Elemente beschreiben und editieren
6.1. Vorbemerkungen zur Elementbearbeitung. Objekte einfügen.
6.2. Objekte bearbeiten
6.2.1. Bearbeitungs- und Eigenschaftenfenster
6.2.2. Beschreibungen im Eigenschaftenfenster bearbeiten
6.2.3. Parameter und Typen im Eigenschaftenfenster für Objekt definieren
6.2.4. Der Typenbibliothek Elemente hinzufügen
6.3. Anschlusspunkte der Installation
6.3.1. Anschlusspunkt der Installation (einzeln)
6.3.2. Satz lokaler Anschlusspunkte
6.4. Entnahmearmatur
6.4.1. Entnahmeventil
6.4.2. Entnahmebatterie
6.4.3. Hydrant
6.5. Sperrarmatur
6.5.1. Sperrventil
6.5.2. Rücklaufventil, Rückflussverhinderer
6.6. Regelungs- und Sicherheitsventil
6.6.1. Ausgleichsventil
6.6.2. Sicherheitsventil
6.6.3. Druckminderer
6.6.4. Regelungsventil
6.7. Messeinrichtungen
6.7.1. Wasserzähler
6.7.2. Manometer
6.8. Filter
6.9. Einrichtungen zur Wasserdruckerhöhung in der Installation
6.9.1. Pumpe
6.9.2. Hydrophor
6.10. Warmwasserbereitungsanlagen
6.10.1. Warmwasserbereitungsanlagen
6.10.2. Lokale Erhitzer
6.10.3. Zentraler Wassermischer

7. Rohrleitungen
7.1. Senkrechte Rohrleitungen einfügen und bearbeiten
7.1.1. Senkrechte Rohrleitungen einfügen
7.1.2. Waagerechte Rohrleitungen bearbeiten
7.1.3. Elementeigenschaften Wasserleitung
7.1.4. Eigenschaften für das Element – Isolierung
7.2. Senkrechte Rohrleitungen einfügen und bearbeiten
7.2.1. Senkrechte Wasserleitung einfügen
7.2.2. Fallleitungen einer Wasserinstallation einfügen
7.3. Linie in Rohr umwandeln
7.4. Satz von parallelen Rohrleitungen einfügen
7.4.1. Methode für automatische Verbindung

8. Formstücke
8.1. Formstücke – Einleitung
8.2. Installationsformstücke – Fenster für Projektoptionen

9. Manager der Änderungen und Verbindungen in Installation
9.1. Höhe der Installationselemente ändern
9.2. Manager für Verbindungen der Entnahmearmatur

10. Automatische Parameterauswahl der Elemente einer Wasserinstallation
10.1. Allgemeine Bedingungen für das automatische Auswählen durch das Programm
10.2. Empfangsbestimmte Objekte einzufügen
10.3. Elementauswahl aktivieren und Auswahloption einstellen
10.4. Auswahlkriterien einstellen
10.5. RTF-Bericht von Berechnungen

11. Berechnungen und Bewertung der Ergebnisse 
11.1. Allgemeine Voraussetzungen für Berechnungen
11.2. Korrektheit einer gezeichneter Installation prüfen
11.3. Methodologie der Berechnungen
11.3.1. Rechnerische Durchflüsse
11.3.2. Wärmeverluste in Warmwasserinstallation berechnen
11.3.3. Hydraulische Berechnungen
11.4. Berechnungen
11.5. RTF-Bericht von Berechnungen

12. Axonometrie
12.1. Axonometrie einfügen
12.2. Axonometrieelemente bearbeiten und einstellen
12.3. Optionen der Ansicht

13. Zusammenstellungen und Verzeichnisse
13.1. Elementverzeichnis der Installation und Stoffzusammenstellung

Download PDF als ZIP Datei: Handbuch als *.zip

Letzte Änderung: 30.12.2016
Dateigröße:
ca. 4 MB
Seitenanzahl: 181

empfohlene Variante für Desktop-Besucher (Windows | Mac)

Handbuch als ZIP-Datei

Download PDF-Datei: Handbuch als *.pdf

Letzte Änderung: 30.12.2016
Dateigröße:
ca. 4,5 MB
Seitenanzahl: 181

empfohlene Variante für Mobile-Besucher (Android | iOS)

Handbuch als PDF-Datei