• Rufen Sie uns an: +49 (0) 30 9659 6711 | Mo. - Fr. 10:00-17:00 Uhr
  • ArCADia BIM Software Deutschland | Österreich | Schweiz | Benelux | Welt

Erweiterung: ArCADia Gasinstallationen – Gasversorgung

0 Artikel - 0,00 
  • Ihr Einkaufswagen ist leer.

Frühlingswochen bei ArCadia: 25 % Rabatt auf alles

ArCADia BIM Erweiterungen Gasinstallation - Berechnung von Gasdurchfluss, Gasverbrauch, Gasbedarf, Druckabfälle, Leitungsquerschnitte

Version: 2.0 | Neu! | Auf Lager.
Plattform | Voraussetzung: ArCADia BIM Architekturdesigner | Windows 10, Windows 8, Windows 7, Windows Vista

  • Auslegung und Positionierung des Hauptgasschranks.
  • Auslegung und Anordnung der Gasverbraucher, Messgeräte etc.
  • Durchführung von Berechnungen (u.a. Bestimmung von: Gasdurchfluss, Gasverbrauch, Gasbedarf, Druckabfälle, Leitungsquerschnitte).
  • Positionierung von Sperrarmaturen.
  • Automatische Erstellung von Listen mit nötigen Form- oder Rohrstücken.
  • Materiallisten.
  • eine detaillierte Produktbeschreibung finden Sie weiter unten

Sofort-Download

  • unbefristete Lizenz
  • nutzbar auf 3 Computer

EUR 520,00 – jetzt nur
EUR 
390,00*
zzgl. MwSt.
*25 % Rabattaktion gültig bis einschl. 25.05.2019

ArCADia Abo-Optionen

Diese Erweiterung ist im ArCADia Abo enthalten.

Abo-Pakete ansehen

Detaillierte Informationen über die ArCADia-BIM Gasinstallationen Erweiterung

Klicken Sie auf einen blauen “Tab” (Tabulator | Reiter) für weitere Beschreibungen des ArCADia-BIM Gasinstallationen – Gasversorgung Erweiterung:

Beschreibung

6.2.Berechnungsschemata &Berichte | Axonometrie #

 

Nach der Ausführung der Zeichnung und der Überprüfung ihrer Richtigkeit kann der Planer ein Berechnungsschema in Form der Erweiterung und Axonometrie generieren.

Gasinstallation erweitern

Ganze Installation erweitern

Um das auszuführen, gehen Sie wie folgt vor:

ArCADia:

· Klicken Sie auf die Menüleiste Gas Þ logische Menügruppe Gasinstallationen Þ

AutoCAD oder ArCADia-INTELLICAD:

· Klicken Sie auf die Werkzeugleiste Gasinstallationen Þ

oder schreiben Sie

· IGAS_AMPLVA.

Nach dem Klicken auf das Symbol Erweiterung einfügen sollten Sie einen Griffpunkt der Erweiterungsansicht auf der Zeichnung finden.

Abb. 57. Ansicht eines Erweiterungsgriffpunktes

Nach der Markierung des Griffpunktes ist das Bearbeitungsfenster verfügbar.

Die Zeichnung der Erweiterung kann neu geladen werden, wenn die Option der manuellen Aktualisierung markiert ist . Von diesem Fenster aus können Sie die Lage des Griffpunkts in Bezug auf die Ansicht ändern. Dazu klicken Sie auf das Symbol und anschließend auf die neue Lage. Durch Klicken auf das Symbol können Sie die Ansicht entfernen. Sie können auch auf das Symbol der Eigenschaften klicken. Dann erscheint das Dialogfenster mit den Ansichtseigenschaften.

Abb. 58. Eigenschaftenfenster einer axonometrischen Ansicht

In diesem Fenster können Sie einstellen, ob die Ansicht der Erweiterung automatisch oder manuell aktualisiert werden soll. Bei größeren Installationen kann die automatische Aktualisierung der Zeichnung die Arbeit des Programms unwesentlich verlangsamen, weil die Zeichnung der Erweiterung beim Hinzufügen oder Entfernen des Elementes im Grundriss neu geladen wird. Bei der manuellen Aktualisierung können vom Nutzer einige Änderungen hinzugefügt und am Ende die Zeichnung aktualisiert werden.

Das Bearbeitungsfenster der Erweiterung erscheint nach dem Klicken auf den Rahmen einer eingefügten Erweiterung.

Abb. 59. Bearbeitungsfenster einer Erweiterung

Das Symbol aktualisiert die Ansicht bei der Arbeit im Modus der manuellen Aktualisierung.

Nach dem Klicken auf das Symbol können Sie eine Höhenordinate für gewählte Rohrleitungen einfügen. Dazu klicken Sie auf die Rohrleitungen. Dann wird eine Höhenordinate automatisch eingefügt.

Nach dem Klicken auf das Symbol können Sie die Markierungen für Verschiebungen, die in der Erweiterungsansicht eingefügt wurden, ein- oder ausschalten.

Abb. 60. Ansicht des Bearbeitungsfensters für Höhenordinate

Abb. 61. Eigenschaftenfenster einer Höhenordinate

Sie können auch auf das Symbol zum Übergang zu den Ansichtseigenschaften der Erweiterungsansicht klicken. Dann wird das Eigenschaftenfenster für das Element Erweiterung (Abb. 63) verfügbar sein.

Abb. 62. Fenster mit den Erweiterungseigenschaften

Im Eingeschaftenfenster können die Markierungen der Versätze, Symbole und Linien geändert werden. Nach der Markierung der Option Alle Änderungen aktualisieren werden sie auf alle Versätze angewendet.

Nach der Markierung des Elementes zur Erweiterung ist das Bearbeitungsfenster verfügbar.

  1. Objekte

Abb. 63. Bearbeitungsfenster eines Objekts in Erweiterung

Abb. 64. Eigenschaftenfenster eines Objekts in Erweiterung

  1. Rohrleitungen

Abb. 65. Bearbeitungsfenster einer Rohrleitung in Erweiterung

AddCutRemoveCut – Scheinbare Verkürzung einschalten/ausschalten – durch das Klicken auf dieses Symbol kann der Nutzer auf einer markierten Rohrleitung zwei Punkte angeben, die einen Abschnitt darstellen, der “scheinbar ausgeschnitten” werden sollte, damit das Rohr scheinbar verkürzt wird.

Abb. 66. Markierung des Elementes zum Verkürzen und die Ansicht nach einer scheinbaren Verkürzung

ChangeXDirection – Erweiterungsrichtung ändern – das Programm generiert auch die Erweiterungen von senkrechten Rohrleitungen automatisch. Der Nutzer kann die Richtung der Erweiterung ändern. Dazu muss er eine versetzte Rohrleitung markieren, die unmittelbar vom senkrechten Rohr (Abb. 68) abgeht.

Abb. 67. Ansicht einer markierten Rohrleitung

RemoveStandOffAddStandOff – Entfernen und erneutes Hinzufügen von automatisch generierten Versätzen.

Installationsteil erweitern

Um das auszuführen, gehen Sie wie folgt vor:

ArCADia:

· Klicken Sie auf die Menüleiste Gas Þ logische Menügruppe Gasinstallationen Þ

AutoCAD oder ArCADia-INTELLICAD:

· Klicken Sie auf die Werkzeugleiste Gasinstallationen Þ

oder schreiben Sie

· IGAS_AMPLVB.

Nach dem Klicken auf das Symbol für die Erweiterung eines Installationsteils gibt der Nutzer an, welcher Teil der Installation sich auf der Erweiterung befinden sollte. Die Erweiterung wird vom markierten Rohr bis zu den Gasverbrauchern erstellt, die sich auf dem gegebenen Zweig befinden.

Axonometrie einer Gasinstallation

Axonometrie einer ganzen Installation

Um das auszuführen, gehen Sie wie folgt vor:

ArCADia:

· Klicken Sie auf die Menüleiste Gas Þ logische Menügruppe Gasinstallationen Þ

AutoCAD oder ArCADia-INTELLICAD:

· Klicken Sie auf die Werkzeugleiste Gasinstallationen Þ

oder schreiben Sie

· IGAS_AXVA.

Das Einfügen und das Bearbeiten einer axonometrischen Ansicht selbst erfolgen analog zum Einfügen einer Erweiterungsansicht.

Axonometrie eines Installationsteils

Um das auszuführen, gehen Sie wie folgt vor:

ArCADia:

· Klicken Sie auf die Menüleiste Gas Þ logische Menügruppe Gasinstallationen Þ

AutoCAD oder ArCADia-INTELLICAD:

· Klicken Sie auf die Werkzeugleiste Gasinstallationen Þ

oder schreiben Sie

· GAS_AXVB.

Das Einfügen und das Bearbeiten einer axonometrischen Ansicht für einen Installationsteil erfolgen analog zum Einfügen einer Erweiterungsansicht.

Abb. 68. Bearbeitungsfenster der Axonometrie

Nach dem Klicken auf das Symbol können Sie eine Höhenordinate für gewählte Rohrleitungen einfügen. Dazu klicken Sie auf die Rohrleitungen. Eine Höhenordinate wird dann automatisch eingefügt.

Abb. 69. Ansicht des Bearbeitungsfensters für Höhenordinate

Abb. 70. Eigenschaftenfenster der Höhenordinate

Nach dem Klicken auf das Symbol können Sie Markierungen für Verschiebungen ein- oder ausschalten, die in der Erweiterungsansicht eingefügt wurden.

Sie können auch auf das Symbol zum Übergang zu den Ansichtseigenschaften der axonometrischen Ansicht klicken. Dann wird das Eigenschaftenfenster für Element Axonometrie () verfügbar sein.

Abb. 71. Eigenschaftenfenster der Axonometrie

Axonometrietyp – in der Dropdown-Liste stehen dem Nutzer vier Typen Axonometrie zur Verfügung. Außer den standardmäßigen Typen wie – Isometrie, schräge Axonometrie, schräge Dimetrie – ist auch die Installationsaxonometrie verfügbar. Die letzte Axonometrie behält in einer axonometrischen Ansicht die Längen vom Grundriss bei und wird bei Zeichnung der Ansicht einer ganzen Installation, und nicht eines Installationszweigs, sowie für die Installation mit parallelen Rohrleitungen ohne Gefälle empfohlen.

Versätze markieren ­- der Nutzer hat auf der Liste zwei Möglichkeiten zum Einfügen der Versätze der Axonometrie zur Wahl; diese können die Bezugslinien oder Bezugssymbole sowie die Checkbox Alle aktualisieren sein. Die Markierung der Checkbox verursacht, dass alle in der Axonometrie eingefügten Versätze ihre Bezugsmarkierungen ändern und die folgenden Versätze mit den aus der Liste gewählten Bezügen eingefügt werden.

Zusammenstellungen und Verzeichnisse

Um eine Stoffzusammenstellung einzufügen, gehen Sie wie folgt vor:

ArCADia:

· Klicken Sie auf die Menüleiste Gas Þ logische Menügruppe Gasinstallationen Þ

AutoCAD oder ArCADia-INTELLICAD:

· Klicken Sie auf die Werkzeugleiste Gasinstallationen Þ

oder schreiben Sie

· IGAS_SLI

Um ein Elementverzeichnis der Gasinstallation einzufügen, gehen Sie wie folgt vor:

ArCADia:

· Klicken Sie auf die Menüleiste Gas Þ logische Menügruppe Gasinstallationen Þ

AutoCAD oder ArCADia-INTELLICAD:

· Klicken Sie auf die Werkzeugleiste Gasinstallationen Þ

oder schreiben Sie

· IGAS_IL.

Das Klicken auf die Tabellenlinien oder der Übergang zu den Eigenschaften ermöglicht die Bearbeitung des Tabelleninhalts. Nach dem Drücken auf die Schaltfläche können Sie die Berichte im RTF-Format generieren. Das Drücken auf die Schaltfläche ermöglicht es dem Programm auch die Übertragung der Daten aus einer Stoffzusammenstellung in das Programm Ceninwest.

Abb. 72. Einfügefenster des Elementverzeichnisses für eine Gasinstallation

Abb. 73. Bearbeitungsfenster der Stoffzusammenstellung für eine Gasinstallation

Nach dem Einfügen einer Stoffzusammenstellung oder eines Elementverzeichnisses können diese markiert werden. Dann erscheint das Bearbeitungsfenster, in dem Sie das Symbol zur Markierung ausgewählter Elemente im Grundriss finden. Nach dem Klicken auf dieses Symbol kann der Nutzer die Position in der Zusammenstellung oder im Verzeichnis mithilfe der Maus wählen. Er kann dann auf die markierte Zeile in der Tabelle klicken. Dann werden im Grundriss alle Elemente aus dieser Zeile markiert. Für alle markierten Objekte können dann die Typenparameter (Durchmesser, Hersteller, Verbindungstyp und andere) geändert werden.

Abb. 74. Ansicht der Zusammenstellung mit markierten Elementen

Suggest Edit

Systemvoraussetzungen

  • Prozessor: Pentium IV (empfohlen min. Pentium IV D oder besser),
  • Arbeitsspeicher: 512 MB RAM, (empfohlen min. 1024 MB RAM),
  • Festplattenspeicher: 500 MB freier Festplattenspeicher
  • Grafikkarte: OpenGL 1.5 kompatibel,
  • Betriebssystem:
    • Windows XP Sp2 DE
    • Windows Vista 32 bit /64 bit DE
    • Windows 7 32 bit /64 bit DE
    • Windows 8 32 bit/64 bit DE
    • Windows 10 32 bit/64 bit DE
    • ArCADia BIM LT
  • ArCADia BIM LT 
  • ArCADia-Architektur Erweiterung empfohlen