• Rufen Sie uns an: +49 (0) 30 9659 6711 | Mo. - Fr. 10:00-17:00 Uhr
  • ArCADia BIM Software Deutschland | Österreich | Schweiz | Benelux | Welt

Erweiterung: ArCADia Gasinstallationen – Gasversorgung

0 Artikel - 0,00 
  • Ihr Einkaufswagen ist leer.

Rabattaktion nein zu StrafzollAktion einmalig verlängert bis einschl. 31.03.2019

ArCADia BIM Erweiterungen Gasinstallation - Berechnung von Gasdurchfluss, Gasverbrauch, Gasbedarf, Druckabfälle, Leitungsquerschnitte

Version: 2.0 | Neu! | Auf Lager.
Plattform | Voraussetzung: ArCADia BIM Architekturdesigner | Windows 10, Windows 8, Windows 7, Windows Vista

  • Auslegung und Positionierung des Hauptgasschranks.
  • Auslegung und Anordnung der Gasverbraucher, Messgeräte etc.
  • Durchführung von Berechnungen (u.a. Bestimmung von: Gasdurchfluss, Gasverbrauch, Gasbedarf, Druckabfälle, Leitungsquerschnitte).
  • Positionierung von Sperrarmaturen.
  • Automatische Erstellung von Listen mit nötigen Form- oder Rohrstücken.
  • Materiallisten.
  • eine detaillierte Produktbeschreibung finden Sie weiter unten

Sofort-Download

  • unbefristete Lizenz
  • nutzbar auf 3 Computer

EUR 520,00 – jetzt nur
EUR 
390,00*
zzgl. MwSt.
*25 % Rabattaktion gültig bis einschl. 31.03.2019

ArCADia Abo-Optionen

Diese Erweiterung ist im ArCADia Abo enthalten.

Abo-Pakete ansehen

Detaillierte Informationen über die ArCADia-BIM Gasinstallationen Erweiterung

Klicken Sie auf einen blauen “Tab” (Tabulator | Reiter) für weitere Beschreibungen des ArCADia-BIM Gasinstallationen – Gasversorgung Erweiterung:

Beschreibung

5.1.Empfangsbestimmte Objekte #

Am Anfang muss der Nutzer die Objekttypen, die er benutzen will, in die Projektbibliothek einfügen, d. h. er wählt ganze Kataloge aus der Datenbank für Rohre oder Einrichtungen oder nur gegebene Typenreihen aus. Diese Operation wird mit dem Editor der Typenbibliothek ausgeführt.

Das Programm wird entsprechende Objekttypen aus den gewählten Katalogen wählen, die alle Randbedingungen erfüllen – sowohl objektbezogene als auch globale.

Um ein Objekt für die automatische Auswahl einzufügen, wird der Zustand seiner technischen Parameter definiert. Im Fenster zum Objekteinfügen und im Eigenschaftenfenster im Teil Element verwalten finden Sie das Dropdown-Symbol, das das Auswahlfenster Methode der Typenauswahl einblendet.

Abb. 45. Fenster zum Umschalten der Methode der Typenauswahl, Auswahlmethode Festgesetzter Typ

Nach dem Drücken auf den Knopf wird die Liste mit drei Möglichkeiten zur Bestimmung der Methode für die Typenauswahl angezeigt.

Festgesetzter Typ – bei dieser Methode wird vom Nutzer ein Objekttyp genau bestimmt, d. h. er wählt genau ein Objekt aus. Die Auswahl dieser Methode aktiviert die Schaltfläche Projektbibliothek, was das Einblenden der Liste ermöglicht. Der Nutzer wählt dann einen Objekttyp (eine Rohrleitung) aus der Typenliste. Nach der Aktivierung der automatischen Auswahl wird dieses Objekt bei Berechnungen berücksichtigt, wird jedoch seine Parameter nicht ändern und wird auch dann nicht geändert, wenn es die Auswahlbedingungen nicht erfüllt. Auf diese Art und Weise wird das Objekt vom Nutzer “eingefroren”.

Auswahl aus gewählten Katalogen – standardmäßige Einstellung für jedes Objekt. Es stellt den vollen Umfang der Objektauswahl dar.

Abb. 46. Fenster zum Umschalten der Methode der Typenauswahl, Auswahlmethode Auswahl aus gewählten Katalogen

Die Listen der Projektbibliothek werden grau markiert. Die Auswahl der Parameter erfolgt aus Objektkatalogen, die im Fenster Methode der Typenauswahl ausgewählt wurden. Dieses Fenster wird durch die Schaltfläche in der Werkzeugleiste geöffnet.

Auswahl aus einem bestimmten Katalog – diese Auswahloption ermöglicht die ausschließliche Bestimmung eines Objekts aus einem ausgewählten Katalog. Dieser Katalog ist von den in den Optionen ausgewählten Katalogen unabhängig.

Abb. 47. Fenster zum Umschalten der Methode der Typenauswahl, Auswahlmethode Auswahl aus einem bestimmten Katalog

Diese Auswahlmethode ermöglicht es dem Nutzer, den Objekttyp ausschließlich aus einem gegebenen Katalog automatisch zu wählen. Bei dieser Auswahloption kann der Nutzer bei Rohrleitungen einen Abschnitt aus Stahl wählen, obwohl der Rest der Installation aus Rohren aus einem anderen Stoff bestehen wird. Somit wird nur der Durchmesser des Abschnitts ausgewählt, der Stoff und die Typenreihe werden jedoch belassen.

Suggest Edit

Systemvoraussetzungen

  • Prozessor: Pentium IV (empfohlen min. Pentium IV D oder besser),
  • Arbeitsspeicher: 512 MB RAM, (empfohlen min. 1024 MB RAM),
  • Festplattenspeicher: 500 MB freier Festplattenspeicher
  • Grafikkarte: OpenGL 1.5 kompatibel,
  • Betriebssystem:
    • Windows XP Sp2 DE
    • Windows Vista 32 bit /64 bit DE
    • Windows 7 32 bit /64 bit DE
    • Windows 8 32 bit/64 bit DE
    • Windows 10 32 bit/64 bit DE
    • ArCADia BIM LT
  • ArCADia BIM LT 
  • ArCADia-Architektur Erweiterung empfohlen