• Rufen Sie uns an: +49 (0) 30 9659 6711 | Mo. - Fr. 10:00-17:00 Uhr
  • ArCADia BIM Software Deutschland | Österreich | Schweiz | Benelux | Welt

Heizunginstallationen für ArCADia BIM Architekturdesigner

0 Artikel - 0,00 
  • Ihr Einkaufswagen ist leer.

Frühlingswochen bei ArCadia: 25 % Rabatt auf alles

ArCADIA Software - Heizungsmodul Heizungsinstallation CAD

Auf Lager.
Plattform | Voraussetzung:
ArCADia BIM ArchitekturdesignerWindows 10, Windows 8, Windows 7, Windows Vista

  • Abspeichern des eigenen Hausentwurfes im hauseigenen ArCADia 3D-Format zur Weitergabe an Ihren Klienten
  • Ihr Kunde kann Ihre Entwürfe im kostenlosen ArCADia 3D-Viewer betrachten
  • Installieren Sie 3D Maker auf bis zu 5 PCs. Der mitgelieferte 3D Viewer ist für Ihre Kunden kostenlos und kann beliebig oft verteilt werden

Erweiterung freischalten

  • unbefristete Lizenz

EUR 549,00 – jetzt nur
EUR 
411,75*
zzgl. MwSt.
*25 % Rabattaktion gültig bis einschl. 25.05.2019

Detaillierte Informationen über die ArCADia BIM Architekturdesigner Erweiterung: HEIZUNGSINSTALLATIONEN

Kurzbeschreibung

EINE VOLLSTÄNDIGE BESCHREIBUNG FINDEN SIE WEITER UNTEN – NACH DEN SCREENSHOTS

ArCADia BIM Software HEIZUNGSINSTALLATIONEN ist eines der Module des ArCADia BIM Architekturdesigners. Das Programm basiert auf der Building Information Modeling – Ideologie.  ArCADia- HEIZUNGSINSTALLATIONEN an Planer von internen Heizungsinstallationen, als auch an alle Personen die sich mit den Sanitär- oder Installationsbranchen im Bau beschäftigen.

Alle Nutzer die das Modul ArCADia- HEIZUNGSINSTALLATIONEN verwenden, können objektgestützt Zeichnungen und Pläne von internen Heizungsinstallationen, auf Grundlage von architektonischen Plänen, erstellen. Gleichzeitig können sowohl Berechnungsschemata, als auch drei verschiede Arten von Axonometrie-Ansichten generiert werden.  Zur Verfügung steht auch eine Bibliothek, mit verschiedenen Elementen die für die Planung von internen Heizungsinstallationen nötig sind. Diese Bibliothek kann um eigene Elemente erweitert, oder an eigene Bedürfnisse angepasst werden.   Das Programm umfasst alle nötigen Funktionen zur Planung und Auslegung von Heizungsinstallationen: Auslegung und Führung von Rohrleitungen, Auslegung von Armaturen und Geräten, Berechnung der Installation, Überprüfung auf Fehler/Plausibilität, Erstellung von Zeichnungen und Ansichten.

 

DIE WICHTIGSTEN FUNKTIONEN DES PROGRAMMS:

  • Erstellung von Zeichnungen von Heizungsinstallationen, beginnend an der Wärmequelle, über Rohrleitungen, Wärmezähler bis an der Verbraucher.
  • Positionierung der Verbraucher, sowie Planung des Verlaufs von Rohrleitungen zur Verteilung.
  • Positionierung von Steigleitungen.
  • Bestimmung von Rohrarten, hierzu steht dem Nutzer eine breite Bibliothek zur Auswahl.
  • Einfügen von Armaturen und Geräten aus umfangreichen Herstellerkatalogen.
  • Automatische Nummerierung von markanten Punkten der Installation und Beschreibung der Installation mit der Möglichkeit ihrer Bearbeitung, sowie der Erstellung von eigenen Vorlagen.
  • Erstellung von verschiedenen Arten der Axonometrie-Ansichten.
  • Berechnung des Gravitationsdruckes und des Umlaufdruckes, Auslegung der Umwälzpumpe und des Fassungsvermögens der Heizungsinstallation.
  • Voransicht der Installation in 3D (ermöglicht eine eventuelle Fehlererkennung in z.B. der Rohrleitungsführung).
  • Überprüfung von Anschlüssen in der Installation.
  • Übersichtliche Funktion zur Fehlererkennung und Korrektur.
  • Erstellung von Berichten zu den Berechnungen, mit allen nötigen Angaben (Wärmeverluste, Druckverluste, Drücke, usw.).
  • Erstellung von Material- und Elementlisten, mit allen nötigen Objekten die für die entworfene Installation nötig sind
  • Einfügen von Geräten und Armaturen mit individuell gestalteten Formstücken und Maßen (Kessel, Umlaufpumpen, usw.).
  • Entwerfen von Heizkörperanschlüssen – automatischer Anschluss von Heizkörpern die entlang einer Rohrleitung erkannt werden, über eine gewählte geometrische Methode.
  • Ein benutzerfreundliches und einfaches Einfügen von Rohrleitungen (gleichzeitigen einfügen mehrerer paralleler Leitungen möglich, intelligentes erkennen von  Rohrverbindungen).
  • uvm.

Screenshots

Beschreibung

Heizungsinstallationen

  1. Kurzbeschreibung
    1. Eigenschaften und Möglichkeiten des Programms
  2. Installation und das Starten des Programms
  3. Öffnen eines Projektes
  4. Speichern eines Projektes
    1. Automatisches Speichern und Sicherheitskopie
  5. Über das Programm
    1. Projektmanager
    2. Gruppen hinzufügen, Gruppenbearbeitung, Objektverwaltung
    3. 3D Voransicht
    4. Projektoptionen
    5. Werkzeugleiste von ArCADia-HEIZUNGSINSTALLATIONEN
    6. Erstellen und Einfügen von Blöcken/Layouts
    7. Vorlage speichern
    8. Typenbibliothek
  6. Gebäudeassistent
    1. Raummanager
    2. Bearbeitung von Objekten
    3. Bearbeitungs- und Eigenschaftenfenster
    4. Objekteigenschaften
    5. Bearbeitung von Objekten
    6. Renummerieren der Objekte im Bearbeitungsfenster der Beschreibungen
    7. Parameter und Typen im Eigenschaftenfenster der Objekte definieren
    8. Elemente der Typenbibliothek hinzufügen
    9. Typenbaum
  7. Wärmeerzeuger
    1. Wärmequelle
    2. Heizkörper einfügen
    3. Heizgebläse
    4. Klimakonvektor
    5. Flächenheizung
  8. Regelungs- und Sicherheitsgeräte
    1. Verteiler
    2. Heizungsmischer
    3. Umlaufpumpe
    4. Messgeräte
    5. Thermometer
    6. Manometer
    7. Absperreinrichtungen
    8. Rücklaufventil
    9. Filter
    10. Schlammabscheider
    11. Luftabscheider
    12. Ausgleichsventil
    13. Regelungsventil
    14. Sicherheitsventil
    15. Thermostatventil
    16. Thermostatkopf
    17. Einbauventil
    18. Entlüftungsventil
    19. Entwässerungsventil
    20. Halterung
  9. Rohrleitungen
    1. Isolierung
    2. Einfügen und Bearbeiten von Steigleitungen
    3. Einfügen paralleler Rohrleitungen
      1. Parallele Rohrleitungen mit dem an Objekt angepassten Abstand zeichnen
      2. Parallele Rohrleitungen mit festem Abstand zeichnen
  10. Formstücke
    1. Formstücke – im Fenster Projektoptionen
    2. Der Assistent zur Platzierung von Rohrhalterungen
    3. Änderung der Höhe für die Installationselemente
    4. Verbindungsassistent
  11. Automatische Auslegung der Elemente der Heizungsinstallation
    1. Elemente für die Auslegung eingeben
    2. Starten der Auslegung der Elemente und die Auswahl von Optionen
  12. Berechnungen und ihre Interpretation
    1. Berechnungsmethoden
    2. Hydraulische Berechnungen
    3. Berechnungen der Installationsparameter der Zentralheizung
    4. RTF-Berichte zu den Berechnungen
  13. Axonometrie
    1. Optionen der Ansicht
  14. Listen und Zusammenstellungen
    1. Heizungsspezifikation, Leistungsangaben, Heizungsverbraucher in einer Zusammenstellung einfügen
    2. Heizkörperzusammenstellung
    3. Zusammenstellung der Flächenheizungen

11.1.Elemente für die Auslegung eingeben #

Elemente für die Auslegung eingeben

Am Anfang muss der Nutzer die Objekttypen, die er nutzen will, in die Projektbibliothek einfügen, d.

h. er wählt ganze Kataloge aus der Datenbank für Rohre oder Einrichtungen oder nur gegebene Typenreihen aus. Diese Operation wird mit dem Editor der Typenbibliothek ausgeführt. Das Programm wird dann aus den gewählten Katalogen die entsprechenden Objekttypen auswählen, die alle Randbedingungen – sowohl objektbezogene als auch globale – erfüllen.

Um ein Objekt für die automatische Auswahl einzufügen, werden zuerst seine technischen Parameter definiert. Im Fenster zum Objekteinfügen und im Eigenschaftenfenster im Teil Element verwalten finden Sie das Dropdown-Symbol, das das Auswahlfenster Methode der Typenauswahl einblendet.

image

image

Rys. 127. Okno przełączania sposobu doboru parametrów, sposób wyboru Typ ustalony

Nach dem Drücken auf den Knopf wird die Liste mit drei Möglichkeiten zur Bestimmung der Methode der Typenauswahl angezeigt.

Bestimmter Typ – bei dieser Methode bestimmt der Nutzer einen Objekttyp genau, d. h. er wählt präzise einen Typ aus. Für eine Rohrleitung wird es sich um einen Typ aus einem bestimmten Katalog handeln, z. B. PP 40×3,7 PN 10. Die Auswahl dieser Methode aktiviert die Schaltfläche Projektbibliothek, was das Einblenden der Liste ermöglicht, die mit einem roten Pfeil markiert ist. Der Nutzer wählt einen Objekttyp (eine Rohrleitung) aus der Typenliste aus. Nach dem Betätigen der automatischen Auswahl wird dieses Objekt bei den Berechnungen berücksichtigt, seine Parameter werden jedoch nicht geändert, auch nicht für den Fall geändert, wenn es die Auswahlbedingungen nicht erfüllt. Auf diese Art und Weise wird das Objekt vom Nutzer „eingefroren“.

Auswahl aus gewählten Katalogen – standardmäßige Einstellung für jedes Objekt. Es handelt sich um den vollen Umfang der Objektauswahl.

image

Rys. 128. Okno przełączania sposobu doboru parametrów, sposób wyboru Dobór z wybranych katalogów

image

Die Listen der Projektbibliotheken werden grau markiert. Die Auswahl der Parameter erfolgt aus Objektkatalogen, die im Fenster Methode der Typenauswahl ausgewählt wurden. Dieses Fenster wird durch die Schaltfläche in der Werkzeugleiste betätigt.

Auswahl aus einem bestimmten Katalog – diese Auswahloption ermöglicht die ausschließliche Bestimmung aus einem ausgewählten Katalog. Dieser Katalog ist von den Katalogen unabhängig, die in den Optionen ausgewählt wurden.

image

Rys. 129. Okno przełączania sposobu doboru parametrów, sposób wyboru Dobór z ustalonego katalogu

Diese Auswahlmethode ermöglicht es dem Nutzer, den Objekttyp ausschließlich aus einem gegebenen Katalog automatisch zu wählen. Bei Rohrleitungen kann der Nutzer bei dieser Auswahloption einen Abschnitt aus Stahl wählen, obwohl der Rest der Installation aus Rohren aus einem anderen Stoff besteht. In dem Fall wird nur der Durchmesser des Abschnitts ausgewählt, und der Stoff und die Typenreihe werden belassen.

Suggest Edit