Schnitte einfügen im ArCADia BIM ArchitekturDesigner | Hausplanung

Beliebige Schnittansichen können generiert werden. Die Schnittdarstellung kann beliebig im Grundriss angepasst werden.

Einen entstprechenden Handbuchauszug finden Sie etwas weiter unten.


ArCADia BIM - Building Information Modeling 2D 3D CAD- DEMO DVD

28-Tage Testversion downloaden
kostenlose ArCADia BIM Vollversion inkl. allen Zusatzmodulen herunterladen.
>> unverbindlich testen

oder

>> zurück zu den Schulungsvideos

 


HANDBUCHAUSZUG:

Geraden Schnitt hinzufügen

ArCADia:

· Projektmanager –> –> Schnitt einfügen

· Menüleiste Ansicht –> logische Menügruppe Einblenden/Ausblenden –> Schnitt einfügen

AutoCAD oder ArCADia-INTELLICAD:

· Projektmanager –> –> Schnitt einfügen

· Werkzeugleiste ArCADia-SYSTEM –> przekroj.bmp Schnitt einfügen

ACHTUNG: Ein Schnitt kann ausschließlich für eine aktive Grundrissansicht erstellt werden. Bei den sonstigen Ansichten: Schnitte, 3D-Ansicht, Axonometrie usw. wird keine Ansicht eingefügt, es erscheint hingegen die Information bezüglich der Notwendigkeit der Umschaltung auf die Grundrissansicht.

Ein Schnitt wird eingefügt, indem seine Schnittlinie mit Hilfe von zwei Punkten definiert wird, und die Schnittrichtung mit der Stelle der Abbildung des Schnitts bestimmt werden. Standardmäßig wird ein Schnitt nach dem Definieren als eine nichtaktive Ansicht angezeigt, und als eine Vorlageskizze dargestellt. Um in den Schnitt überzugehen, doppelklicken Sie auf das Ansichtssymbol

oder wählen Sie seinen Namen in der Registerkarte Projektmanager.

In einem Schnitt sind alle Geschosse aktiv, so können also Elemente aus allen Geschossen bearbeitet werden, ohne dass man zwischen den einzelnen Geschossen umschalten muss.

ACHTUNG: Für einen neu erstellten Schnitt wird es empfohlen, die Option Manuelle Aktualisierung in den Ansichtseigenschaften einzustellen. Dies verursacht keine Arbeitsverlangsamung, d. h. es wird nicht notwendig sein, ein Element in jeder Ansicht einzufügen.

In den Eigenschaften eines Schnitts können Sie die Methode der Darstellung eines geschnittenen Gebäudes wählen: nur geschnittene Elemente sichtbar oder alle Schnittelemente sichtbar. Die Option Nulltiefe ermöglicht es, nur geschnittene Elemente darzustellen. Alle Elemente, die von der Schnittlinie eines Schnitts entfernt sind, werden dann nicht dargestellt.

ACHTUNG: Ein Schnitt ist eine der Ansichten eines entworfenen Baukörpers. Alle Modifikationen im Schnitt werden auch in den sonstigen Ansichten (Grundrisse und 3D-Ansicht) sichtbar sein. Wenn ein Schnitt geändert werden muss, ohne einen Baukörper zu ändern, dann können Sie in den Ansichtseigenschaften einen Schnitt in eine Zeichnung umwandeln. Jegliche Modifikationen auf einer zerlegten Ansicht haben keinen Einfluss auf das Projekt. Das bedeutet, dass die Änderung eines Baukörpers auf einem solchen Schnitt nicht gezeichnet wird.

Stufenschnitt

Im Modul ArCADia-ARCHITEKTUR ist es nur möglich, einen geraden Schnitt einzufügen. Nach seiner Abzeichnung kann er in einen Stufenschnitt umgewandelt werden, indem neue Stufen, also ein Bruch einer Schnittlinie des Schnitts, hinzugefügt wird. Ein Schnitt kann über eine beliebige Anzahl von Stufen verfügen. Aber es kann nur ein Bruch auf einmal durchgeführt werden.

Vorgehensweise:

ArCADia:

· Aktionsleiste Schnitt –> Schnittstufe hinzufügen

AutoCAD oder ArCADia-INTELLICAD:

· Aktionsleiste Schnitt –> Schnittstufe hinzufügen

Beispiel für das Definieren einer Schnittstufe:

Zuerst sollten Sie einen geraden Schnitt definieren, d. h. wählen Sie die Schnittlinie und die Stelle für die Schnittzeichnung aus.

Abb. 47 Eingefügte und markierte Linie eines geraden Schnitts

Danach markieren Sie die Schnittlinie und wählen aus der Aktionsleiste den Schnitt Schnittstufe hinzufügen aus.

Abb. 48 Modifikation eines geraden Schnitts auf einem Stufenschnitt durch Markieren der Bruchstelle

Weiterhin definieren Sie die Bruchstelle der Schnittlinie und ihre Höhe im Schnitt.

Abb. 49 Schnittstufe ausziehen

Das Programm berechnet eine neue Schnittansicht, und im Grundriss wird eine Bruchlinie des Schnitts eingefügt.

Abb. 50 Linie eines Stufenschnitts im Grundriss